R4000 Radonsonde

NanoSense R4000 Kopfzeile

Die R4000-Sonde misst die Volumenaktivität von Radon in der Luft, um die Konzentration in Gebäuden zu begrenzen. Es handelt sich um eine RS485 ModBus-Sonde, welche unabhängig arbeiten kann oder in Abhängigkeit von der E4000-Luftqualitätssonde, um in das intelligente Management der Niedrigenergiehäuser integriert zu werden.

Die RT2012 Bestimmungen erfordern Luftundurchlässigkeit für Niedrigenergiehäuser, damit die interne Lufterneuerung durch HVAC erfolgen kann. Luftundurchlässigkeit kann die Radonmenge deutlich erhöhen.


Informationen


Wie das Radon in Ihr Haus gelangt

Für die meisten Menschen stellt Radon eine Quelle der natürlichen Hintergrundstrahlung (59 %) dar und repräsentiert ungefähr 40 % aller Strahlungsexpositionen (natürlicher, medizinischer und anderer Art). Radon ist ein unsichtbares, geruchloses und radioaktives Gas. Es ist ein Zerfallsprodukt von Radium (Ra-226), welches wiederum ein Zerfallsprodukt von Uran (U-238) ist, das natürlicherweise in der Erdkruste vorkommt. Radon kann über Poren in der Erde an die Oberfläche gelangen und sich in Gebäuden ansammeln. Radon und seine kurzlebigen Zerfallsprodukte Polonium (Po-218) und (Po-214), die sich im Atmenwegssystem einlagern, erhöhen die Strahlung auf das Lungengewebe erheblich durch die Alpha-Partikel, die sie aussenden. Das kann zu Lungenkrebs führen.


  • In Frankreich gehen ungefähr 3.000 Fälle von Lungenkrebs mit Todesfolge pro Jahr auf die häusliche Radonaussetzung zurück (etwa 12 % aller Fälle von Lungenkrebs).
  • 43 % der Einzelhäuser ist einer Radonkonzentration von ≥ 100 Bq/m³ und 10,8 % einer Radonkonzentration von ≥300 Bq/m³ ausgesetzt;
  • Bei Mehrfamilienhäusern sind es 21,5 % und 2,8 %

Bestimmungen


31 französische Departments werden durch Bestimmungen zur Umsetzungen von Korrekturmaßnahmen angehalten, um die Radonexposition an öffentlichen Orten zu reduzieren.

Radonkonzentration [Bq/m³;] Risiko von Lungenkrebs.(+,++,+++)
< 100 niedrig
100 - 400 + , Korrekturmaßnahmen
400 - 1000 ++, Korrekturmaßnahmen
> 1000 +++, Korrekturmaßnahmen
Radon in Frankreich

Empfehlungen


Der Radonwert von 300 Bq/m³ sollte als erster Schritt zur Lösung der Radonprobleme angesehen werden. Das Langziel ist dabei die Reduzierung auf einen Wert von 100 Bq/m³.

Die Innenraumkonzentration von Radon hängt ab von der natürlichen Bodenaktivität, vom Material des Gebäudes, von der Art des Gebäudes (Wohnraum, Kanadischer Brunnen), Lebensgewohnheiten (Heizung, Lüftung) und von den Wettervorhersagen. Es ist normal, bis zu 10 unterschiedliche Radonkonzentrationen in zwei benachbarten, identischen Gebäuden zu finden.

Die Radonkonzentration kann an ein und demsselben Ort um den Faktor 10 bis 100 schwanken, je nach Jahres- und Tageszeit. Um die zeitabhängige Entwicklung der Volumenaktivität von Radon zu verfolgen, müssen die Messungsmethoden an die Dynamik dieses Phänomens angepasst sein.
Um die Reaktionszeit und Sensibilität des Detektors zu optimieren, benutzt die R4000-Radonsonde einen Festkörpersensor, um die Aktivität der Radonzerfallsprodukte zu messen. Angewandte Alphaspektrometrietechnik ermöglicht die Kategorisierung von kurzlebigen Zerfallsprodukten wie Po-218 und Po-214 und Elementen mit langlebiger Halbwertszeit wie Po-210. Aufgrund der kurzen Messungszeiten für die Radonkonzentration können dynamisch angepasste Strategien an die Konzentrationsänderungen schnell erfolgen.


Die R4000-Sonde


Eine kontinuierliche Messung der Radonkonzentration wird angewandt; und für den Fall des Überschreitens der Regulierungswerte kommen andere Strategien der Radonbeseitigung zum Einsatz, wie etwa:

  • Mechanische Lufterneuerung.
  • Überdruckaufbau im Gebäude.
  • Überbrückung der Ventilationsluftansaugung durch einen Kanadischen Brunnen. Das Radon kann durch einen Kanadischen Brunnen durchsickern, besonders durch seine Ansaugkammer.

Die Anwendung dieser Beseitigungsstrategien ermöglicht es, die durchschnittliche Konzentration des Radons herabzusetzen und eine Luftqualität zu schaffen, die langfristig Komfort und Gesundheit garantiert.

Wenn die R4000-Sonde mit der E4000-Luftqualitätssonde verbunden wird, können die Messwerte und Befehle für die Beseitigung durch KNX oder LON, oder sogar über Funk- oder Standard-EnOcean gesendet werden.
Die R4000-Sonde kann auch mit dem Netzwerk via RS485 ModBus verbunden werden und kann 10 wählbare Adressen besitzen.
Ein schlichtes und diskretes Design der Sonde ermöglicht ihren Einbau in sanierten und neugebauten Gebäuden.

Verfügbarkeit


Bald verfügbar