Parken Luft Manager: Tiefgarage Lufterneuerung Management

Parkhausluftmananger NanoSense Kopfzeile

Der PLM (Parkhausluftmanager) steuert die Lufterneuerung in unterirdischen Parkplätzen kleiner und mittlerer Größe. Falls das Parkhaus mehr als 300 Autos fassen kann, sollte das Steuerungssystem kostengünstig auf diese Größe angepasst werden. Viele Wohnungen über einem Parkhaus haben einen erhöhten CO-Wert aufgrund der Abgaszugluft durch Schächte und Kanäle. Hausverwalter müssen aufgrund der Parkhausabgase möglicherweise Veranwtwortung übernehmen für Gasvergiftungen in den Wohnungen .

Auch wenn die Verweildauer in einem Parkhaus und damit auch die Abgasexposition theoretisch kurz sind, besteht das Risiko, dass einige Autobesitzer sich aufgrund von Reparaturen oder Autopflege länger an diesen Orten aufhalten. Das Risiko der Vergiftung ist sehr hoch, wenn keine mechanische Ventilation vorhanden ist. Ventilation mittels einer Zeituhr, die die Öffnungsdauer der Parkhaustore steuert, kann keine ausreichende Luftqualität gewährleisten.

  • Auslösung bei 50 ppm für langsame Abzugssteuerung.
  • Auslösung bei 100 ppm für schnelle Abzugssteuerung.
  • Auslösung falls > 100 ppm für länger als 20 Minuten, für eine schnelle Abzugssteuerung und Geräuschalarm.
  • Auslösung bei 200 ppm für Parkhausevakuierungsmeldung.

Vorteile


  • Keine Wartung aufgrund des Festkörper-Halbleiter-Sensors.
  • Direkte Verbindung zum Abzug (und eventuelle Alarme).
  • In Übereinstimmung mit französischen Bestimmungen für Parkhäuser mit mehr als 300 Autos.

Beschreibungen


  • Kontrollmodule auf DIN Basis.
  • IP 42 Sensoreinfassungen.
  • Verbindung von bis zu 5 Sensoren, oder 4 mit Feuerwehrschaltung.
  • Sensorbusverbindung mit bis zu 1200 Meter (Kabel mit 4 Drähten).
  • 230V Wechselstromversorgung.

Parkhausluftmanager - Bilder


NanoSense Parkhausluftmanager
Rauchabzug Parkhausluftmanager NanoSense
Abgeschobener CO-Sensor NanoSense